Bärlauchgnocchi

Bärlauchgnocchi

Rezept von Renate Kaufmann

Zutaten

  • 600 g Erdäpfel, gekocht und geschält

  • 120 g Grieß

  • 200 g Universalmehl

  • 50 g Bärlauch, fein gehackt

  • 1-2 Kl Salz

Zubereitung

  • Ich stelle gleich zu Beginn einen großen Topf mit gesalzenem (mindestens 1 EL) Wasser auf den Herd. Während es langsam zu kochen beginnt, wird die Gnocchimasse zubereitet. Länger dauert es nicht.
  • Ich drücke die erkalteten Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse.
    Hat man keine, kann man die Erdäpfel natürlich auch reiben.
  • Nun wasche und hacke ich den Bärlauch und vermische ihn mit allen Zutaten zu einem festen Teig. Ich lasse den Teig nicht rasten sondern verarbeite ihn gleich weiter.
  • Ich forme auf einer bemehlten Unterlage drei Rollen mit einem Durchmesser von 3 cm. Davon schneide ich jeweils 2 cm große Stücke ab und forme sie zu Gnocchi. Natürlich kann man auch größere oder kleinere Gnocchi machen, ganz wie man will.
  • Eigentlich müsste nun auch das Wasser kochen. Wenn dem so ist, rühre ich mit einem Kochlöffel das Wasser heftig um, sodass eine Spirale entsteht und lege die vorbereiteten Gnocchi ins Wasser. Die Spirale im Wasser hilft ein Zusammenkleben der Gnocchi im Kochwasser zu verhindern.
  • Sobald alle Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, sind sie durch.
    Ich hebe sie mit einer Schaumkelle heraus, gebe sofort zwei Esslöffel Öl darüber, damit sie nicht zusammenkleben, und serviere sie mit Parmesansauce oder Bärlauchpesto und frisch geriebenem Parmesan.

Omas Tipp

  • Bärlauchgnocchi lassen sich gut auf Vorrat kochen und einfrieren. Ich lasse sie dafür gut auskühlen, vakuumiere sie und friere sie portionsweise ein.