Osterkekse

Zutaten

300 g Universalmehl
200 g Butter
100 g Kristallzucker
1 El Vanillezucker
Schale einer Bio-Zitrone
1 Prise Salz
1 El Rum (80%)

1 Becher Schokoglasur

150 g Marmelade (eine säuerliche Marmelade eignet sich besonders gut)

200 g Marzipan
2 – 3 El Staubzucker


Zubereitung

Ich gebe alle Zutaten in die Küchenmaschine und lasse den Teig schnell zusammenkneten. Danach lasse ich ihn etwa eine Stunde rasten.

In dieser Zeit passiere ich die Marmelade. Es sollen danach keinesfalls Kerne oder Fruchtstücke mehr enthalten sein.
Das Marzipan verknete ich mit dem Staubzucker und rolle es 2 mm dick aus. Mit Keksformen steche ich Motive aus und lege sie bereit.

Jetzt heize ich noch das Backrohr auf 170°C auf und dann geht es los.
Ich rolle den Teig etwa 5 mm dick aus und steche mit einer runden Form Kekse aus, die ich auf ein mit Backpapier belegtes Blech lege. Die Kekse backe ich bei 170°C etwa 12 – 15 Minuten. Sobald sie goldbraun sind, nehme ich das Blech aus dem Rohr und lasse die Kekse auf dem Blech noch fünf Minuten nachreifen.

Sind die Kekse dann ausgekühlt setze ich je zwei mit einem Kaffeelöffel Marmelade zusammen und lasse sie über Nacht stehen. In dieser Zeit zieht die Marmelade gut in die Kekse ein. Am nächsten Tag überziehe ich die zusammengesetzten Kekse mit Glasur und verziere sie mit den Marzipanfiguren.