Zitronen

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte / Wiki

Immer öfter bekommt man Wasser angeboten, das mit Zitronen aromatisiert ist. An und für sich gut, denn die gezuckerten Limonaden und Säfte sind ja nicht wirklich so gesund.

Aber – sind die verwendeten Zitronen gesund?
Viele achten beim Kauf der Zitronen leider nicht auf deren Enstehungsgeschichte und glauben, dass Zitronen, deren Schalen nach der Ernte nicht mehr behandelt wurden, von Giften völlig unbelastet sind. Das stimmt aber leider nicht wirklich. Denn da die Zitronen nicht als Bio-Zitronen angeboten werden, muss man damit rechnen, dass sie bis zur Ernte mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden.

 
 

Welche Zitrone wofür?

Bio-Zitronen

Bio-Zitronen sind immer meine erste Wahl. Ich verwende Sie am liebsten frisch – sowohl den Saft als auch die Schalen.

Zitrusfrüchte aus biologischem Anbau dürfen nicht mit chemischen Pflanzenschutzmitteln und Mitteln zur Schalenkonservierung in Berührung kommen. Daher ist ihre Schale frei von diesen Stoffen. Dadurch sind sie logischerweise auch anfälliger für Schimmel.
Die Schale von Bio-Zitrusfrüchten glänzt auch nicht so wie die, deren Schalen mit Wachs behandelt wurden.

Schale nach  der Ernte unbehandelt

Es werden auch Zitronen angeboten mit dem Hinweis “Schale nach der Ernte unbehandelt”.
Das bedeutet lediglich, dass diese Früchte nach der Ernte nicht gewachst oder mit Konservierungsmitteln behandelt wurden. Aus dieser Definition geht aber nicht hervor, ob die Früchte beim Anbau mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden. Das heißt aber, dass die unbehandelten Zitrusfrüchte sehr wohl belastet sein können. (Konsument 1/2016)

Zitronensaft und Zitronenschale auf Vorrat

Um Saft und Schale auf Vorrat zu haben, reibe ich die Schalen mit der Universalreibe ab, fülle sie in kleine Gläser (ich nehme dafür die winzigen Marmeladegläschen, die man oft beim Frühstück im Kaffeehaus serviert bekommt) und friere sie ein.
Den Saft fülle ich in Eiswürfelsäcke, denn so habe ich immer kleine Portionen Zitronensaft parat, wenn ich ihn brauche.
Nimm aber unbedingt Eiswürfelsäckchen, denn in offenen Eiswürfelbehältern nimmt der Saft im Gefrierschrank andere Geschmäcker an.


Ich reibe die Schale auf ein Stück Backpapier, denn da bleiben die frischen Schalen nicht kleben. Sie trocknen schnell ein und verlieren dadurch an Aroma – daher sofort einfrieren.