Linzer Augen

Hiermit lüfte ich das Geheimnis zartweicher Linzer Augen: Es kommen Semmelbrösel in den Teig.
Du darfst auch keinesfalls mit der Marmelade sparen, denn die macht die Kekse zusätzlich saftig.

 

Zutaten

140 g Butter
220 g glattes Mehl
2 EL Semmelbrösel
70 g Zucker
2 Eidotter
1 Msp Salz
Marmelade zum Zusammensetzen
Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Ich siebe das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine und gebe alle anderen Zutaten dazu. Dann lasse ich das Rührwerk langsam kneten. Sobald die Masse zu einem festen Klumpen wird, lasse ich den Teig etwa eine halbe Stunde rasten.

Danach walke ich ihn – je nach Durchmesser der Ausstechform – zwischen drei und sechs Millimeter dick aus, steche Kekse aus und backe sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 160°C Umluft etwa 10 – 15 Minuten (je nach Größe und Dicke).

Ich rühre die Marmelade mit ein wenig Rum glatt und fülle sie in einen Spritzbeutel, mit dem ich auf jedes Keks einen großen Tropfen davon spritze. Ich setze die Kekse gerne zusammen, wenn sie noch warm sind, weil sie sich dann besonders gut verbinden.

TIPP:  Wenn man viele Kekse hintereinander bäckt, muss man das Blech zwischendurch auskühlen lassen, da sonst die Kekse schon vor dem Backen auseinanderfließen.