Karfiolcremesuppe
Blumenkohlsuppe

Karfiolcremesuppe
Blumenkohlsuppe

Rezept von Renate Kaufmann, Photo by Kathi Kutschera

Zutaten

Zubereitung

  • Vor dem Kochen darf der Karfiol gute 10 Minuten in einem Topf mit kaltem Salzwasser baden. Das soll kleine Tierchen, die sich möglicherweise in der Karfiolrose verkrochen haben, dazu bringen, das Gemüse zu verlassen.
  • Dann schneide ich die einzelnen Rosen vom Strunk, den ich aber nicht wegwerfe. Ich schneide ihn in dünne Scheiben und koche ihn, ebenso wie die kleinen Blätter, in der Suppe mit.
  • In einem größeren Topf stelle ich nun Wasser (mindestens einen Liter, je nach Größe des Karfiols mehr oder weniger) zu, gebe einen Teelöffel Salz dazu und koche die Blätter und Strunkscheiben etwa 5 Minuten. Danach füge ich die Karfiolröschen bei und gieße einen Schuss Milch dazu. Die Milch bewirkt, dass der Karfiol schön weiß bleibt.
  • Ist der Karfiol weich, püriere ich ihn mit dem Passierstab und gieße das Obers dazu.
    Jetzt erst würze ich die Suppe mit Suppenpulver und einem Hauch frischer Muskatnuss. Ich fahre dabei mit der Nuss 3-5mal über die Reibe, das reicht.
  • Mit ein paar gerösteten Brotwürfeln serviert wird die Suppe sicher munden.

Omas Tipp

  • Wenn ich Karfiol als Beilage koche oder für gebackenen Karfiol blanchiere, dann reduziere ich die Suppe, in der ich ihn vorkoche, ein, fülle sie kochend heiß in ein Marmeladeglas und hebe sie im Kühlschrank auf. Damit verstärke ich dann das Aroma der nächsten Karfiolsuppe.