Apfelstrudel

Altwiener Apfelstrudel

Recipe by Renate Kaufmann, Photo by Kathi Kutschera

Die Oma machte den Apfelstrudel natürlich immer aus selbst gezogenem Strudelteig. Die Ränder waren besonders hart und dick, aber gerade das haben wir geliebt.
Weit schneller geht es, wenn man fertige Teigblätter nimmt. Und köstlich schmeckt er trotzdem.

Zutaten

  • 900 g Äpfel (bereits geschält und entkernt)

  • 120 g Butter

  • 5 El Semmelbröseln

  • 80 g Rumrosinen

  • 2 El Zucker

  • 2 P. Strudelteigblätter (je 4 Blätter)

  • 1  Kl. Zimt

Zubereitung

  • Man braucht flüssige Butter zum Bestreichen der Strudelteigblätter. Daher schmelze ich als erstes die Butter. Die Butter soll flüssig werden – aber nicht bräunen. Die Hälfte der flüssigen Butter stelle ich für den Teig beiseite.Butter schmelzen
  • Die Semmelbrösel werden in der Hälfte der Butter goldbraun geröstet. Sicherheitshalber bei kleiner Hitze, denn sie verbrennen gerne.Butterbrösel
  • Nun heize ich das Backrohr auf 170° C Umluft vor.
  • Für die Apfelfülle schäle, viertle und entkerne ich die Äpfel und wiege sie ab. Dann schneide ich sie in 3 mm starke Scheiben und mische noch Zimt und Rumrosinen darunter.Apfelfülle würzen
  • Die gekauften Teigblätter trocknen leicht aus und müssen schnell verarbeitet werden. Ich nehme 4 Blätter für einen Strudel. 2 lege ich überlappend nebeneinander und 2 quer darüber – also wie ein Kreuz – und bestreiche sie mit Butter.Strudelteig mit Butter bestreichen
  • Zuerst bestreue ich jeden Strudel mit einem Esslöffel Kristallzucker und dann mit der Hälfte der Brösel.Strudelteig mit Zucker und Brösel
  • Ich verteile die Hälfte der Apfelfülle auf dem ersten Drittel des Teiges.Apfelfülle am Teig
  • Jetzt wird der Strudel eingerollt, oben mit Butter bestrichen und ab damit bei 170° C Umluft ins vorgeheizte Backrohr. Gerollter Apfelstrudel
  • Nach 30 Minuten Backzeit ist er schön knusprig und braun. So schnell hat man also einen herrlichen Apfelstrudel gezaubert. Apfelstrudel

Omas Tipp