Tomatenmark

Tomatenmark

Recipe by Renate Kaufmann, Photo by Kathi Kutschera

Zutaten

  • 2 kg Paradeiser/Tomaten

  • 500 g geschälte Zwiebeln

  • 150 g rote, entkernte Paprika

  • 50 g getrocknete Paradeiser

Zubereitung

  • Ich verwende für das Paradeismark immer die Früchte, die gerade im Garten reif sind, egal welche Farbe sie haben. Heuer habe ich rote, gelbe, schwarze und grüngeflammte Paradeiser, und das Ergebnis ist tiefrotes Paradeismark.
  • Ich wasche die Paradeiser, halbiere die größeren Früchte und entferne den Strunk. Gemeinsam mit den geschälten und geviertelten Zwiebeln, den getrockneten Paradeisern sowie den in Streifen geschnittenen Paprikas erhitze ich die Paradeiser in einem großen Topf.
    Achtung: Man glaubt es kaum, aber wenn man nicht regelmäßig umrührt, brennt die Masse leicht an!
  • Nun lasse ich alles mindestens eine Stunde leicht köcheln. Danach passiere ich den Gemüsebrei mit dem Passierstab und gieße die Sauce durch ein Sieb oder streiche sie durch die Flotte Lotte.
  • Nun lasse ich die Paradeissauce noch so lange kochen/eindicken, bis sie die Konsistenz hat, die ich will. Ist es soweit, dann fülle ich das fertige Paradeismark kochend heiß in desinfizierte Flaschen und schließe sie sofort. Sicherheitshalber rexe/wecke ich die Flaschen noch für 40 Minuten in kochendem Wasser ein. Damit ist das Mark lange haltbar.

Omas Tipp

  • Wenn ich nur eine kleine Menge mache, dann friere ich das Mark auch gerne ein.
  • Ideal sind auch Eiswürfelbeutel. Damit hat man jederzeit auch kleine Portionen parat.