Sprossen
selber ziehen

  • Beitrags-Kategorie:Kräuter / Xund

Sprossen
selber ziehen

Rezept von Renate Kaufmann

Radieschen-Sprossen, Broccoli-Sprossen, Erbsen-Sprossen… die Liste der aromatischen und vitaminreichen Sprossen kann man beliebig fortsetzen. Eines ist aber allen gleich, sie gehören in die Kategorie Superfood.

Zutaten

  • Sprossensamen – bekommt man in jedem Gartencenter oder Reformhaus

  • Sprossenglas, Netz, Sieb oder Watte

  • Sprühflasche

  • Wasser

Zubereitung

  • Zunächst entscheidet man, welche Sprossen man ziehen will. War früher nur Kresse üblich, gibt es mittlerweile unzählige Samen, die sehr geschmacksvolle Sprossen hervorbringen. Aber Achtung: Nicht alle Samen sollte man für Sprossen verwenden. (geeignete Pflanzen)
  • Die Samen weicht man 6 Stunden in klarem Wasser ein. Ich verwende dafür ein eigenes Sprossenglas, das ein Sieb als Deckel hat.
  • Man kann allerdings auch einen kleinen Teller oder eine Schüssel mit Watte auslegen und darin die vorgeweichten Samen ziehen. Hier siehst du Erbsensprossen, die sehr groß werden und wie junge Erbsenschoten schmecken.
  • Wichtig ist es, dass du die Samen – oder später die jungen Keimlinge – feucht hältst und sie täglich 3-4 mal ansprühst.
    Hier siehst du Brunnenkresse.
  • Die Sprossen schmecken sehr gut im Salat, auf Butterbrot und in Suppen. Sie eignen sich ganz besonders um Speisen zu garnieren.