Quittenkas
selbst gemachter Fruchtgummi

  • Beitrags-Kategorie:Allerlei / Rezepte

Quittenkas

Rezept von Renate Kaufmann, Photo by Kathi Kutschera

Natürlich wissen wir, dass Süßigkeiten nicht gesund sind. Aber trotzdem sind viele von uns unverbesserliche Naschkatzen. Dieser “gesunde” Fruchtgummi ist ein guter Kompromiss zwischen schlechtem Gewissen und Naschsucht.

Zutaten

  • 1,5 kg Quitten

  • 3/4 l Wasser

  • 300 g Zucker

  • 2 Bio-Zitronen

  • Kritstallzucker

Zubereitung

  • Zunächst reibe ich mit einem Tuch den Flaum von den Früchten ab. Ich wasche und schneide sie mitsamt dem Kerngehäuse in zentimetergroße Würfel. Achtung, du brauchst ein großes Messer und viel Kraft, denn die Quitten sind steinhart.
  • Nun reibe ich die Schalen von den gewaschenen Bio-Zitronen ab und koche sie gemeinsam mit den Früchten im Wasser auf, schalte dann auf geringe Hitze zurück und lasse die Masse eine Stunde leicht köcheln. Wichtig ist es einen Deckel auf den Topf zu setzen, damit das Wasser nicht verdampft.
  • Jetzt seihe ich den Fruchtsaft durch ein feinmaschiges Sieb, gebe den Saft der beiden Zitronen sowie den Zucker dazu und koche diesen Saft auf geringer Hitze weiter. Der Saft wird nun immer dicker und schön langsam rot. Ab jetzt muss man laufend umrühren, damit der Quittenkas nicht anbrennt.
  • Sobald die – mittlerweile dunkelrot gewordene – Masse dick und zäh ist (zu vergleichen mit der Konsistenz einer Marmelade), streiche ich sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech und lasse sie auskühlen und trocknen.
  • Die abgekühlte Masse schneide ich in mundgerechte Stücke und trockne sie im Backrohr bei 50°C Umluft. In die Backrohrtüre stecke ich einen Kochlöffel, damit durch den entstandenen Spalt die Feuchtigkeit entweichen kann. Sind die süßen, roten Würfel trocken, wälze sie in Kristallzucker und hebe sie in einer luftdichten Plastikdose auf.