Kirschenkuchen

  • Beitrags-Kategorie:Backen / Rezepte

Zutaten

2 Eier
130 g Zucker
130 g Mehl
50 ml sehr kaltes Wasser
50 ml Öl
1 P. Vanillezucker
Schale einer halben Bio-Zitrone
1 Prise Salz
400 – 500 g entkernte Kirschen
(tiefgekühlte schmecken auch sehr gut, Kompottkirschen aber nicht)

Zubereitung

Da dieser Kuchen sehr schnell zubereitet ist, schalte ich zu allererst das Backrohr ein – 160° C Umluft.
Dann wiege ich alle Zutaten ab und richte sie griffbereit her.
Zuletzt bereite ich noch das Backblech vor. Ich nehme am liebsten ein rundes Obstblech – Ø 28 cm –  streiche es mit Butter ein und bestreue es mit Bröseln. Und dann geht´s endlich los.

Ich bin immer dafür die Zeit fürs Backen und Kochen so kurz wie möglich zu halten. Daher mixe ich die ganzen Eier (ich trenne sie nur dann, wenn es unbedingt nötig ist – was aber viel seltener der Fall ist, als in herkömmlichen Rezepten angegeben) mit dem Zucker etwa 5 Minuten schaumig.
Während die Küchenmaschine arbeitet, mische ich 50 ml zimmerwarmes Öl und 50 ml kaltes Wasser  in einem Becher und rühre dies mit einer Gabel zu einer Emulsion. Die Flüssigkeit, die nun weiß und zäh geworden ist, rühre ich in den Eierschaum und hebe die restlichen Zutaten unter.
Ich gieße den Teig in die Form und gebe sie sofort ins Backrohr.
Nein, ich habe nicht auf die Kirschen vergessen :).
Ich gebe diese erst nach etwa 3 – 5 Minuten auf den Kuchen, weil der Teig dann schon eine feste Oberfläche gebildet hat und die Kirschen dadurch eher an der Oberfläche bleiben und nicht im Kuchen untertauchen können.

Ich ziehe also den Kuchen noch einmal kurz aus dem Rohr und verteile die Kirschen darüber. Bitte nimm nur entkernte Kirschen !!!, sonst wird es ein Spuck-Kuchen. 🙁 

Ab einer Backzeit von 20 Minuten beobachte ich ihn genau. Hat er schon eine leichte Bräune, dann steche ich ihn erstmals mit einem Spieß (Stricknadel, Schaschlikspieß…) an, denn er könnte schon fertig sein. Bleibt kein Teig mehr am Spieß kleben, dann ist der Kuchen fertig.

TIPP: Du kannst diesen Obstkuchen natürlich auch mit Marillen, Pfirsichen (da nehme ich gerne die aus der Dose oder dem Glas) oder Zwetschken backen. Aber mit Kirschen ist er halt mein Lieblings-Obstkuchen und eine besondere Delikatesse im Winter.