Halloween Monsterchen

Halloween Monsterchen

Recipe by Renate Kaufmann, Photo and idea by Kathi Kutschera

Mit dieser süßen Verführung machst du jedem Kokosliebhaber und jeder Kokosliebhaberin eine große Halloween-Freude.

Zutaten

  • Teig
  • 70 g glattes Mehl

  • 380 g Staubzucker

  • 250 g Butter

  • 1 P Vanillezucker

  • 3 El Rum

  • 160 g Kokosraspeln

  • 2 Msp Kakao

  • 1 Msp Salz

  • zum Verzieren
  • 90g Kokosraspeln

  • Lebensmittelfarbe

  • etwas Wasser

  • Zuckeraugen

Zubereitung

  • Vorbereitung
  • Als allererstes hole ich die Butter aus dem Kühlschrank und lasse diese 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen, damit sie ganz weich wird.
  • Kokosraspeln einfärben
  • Ich fülle die 90 g Kokosraspeln, die zum Verzieren gedacht sind, in einen Gefrierbeutel, füge ein wenig Lebensmittelfarbe und zunächst nur etwa 1 TL Wasser hinzu. (Bei Bedarf kann später noch mehr Wasser hinzugefügt werden.)
  • Anschließend halte ich den Gefrierbeutel oben zu, schüttle ihn und verknete die Kokosraspeln immer wieder von außen mit der Farbe und dem Wasser. Das mache ich so lange, bis die Farbe gut verteilt ist und keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  • Bin ich mit der Farbe noch nicht zufrieden, füge ich einfach noch etwas Lebensmittelfarbe (und gegebenenfalls noch etwas Wasser) hinzu und wiederhole den vorherigen Schritt.
  • Teig anrühren
  • Ich gebe alle Zutaten in eine Schüssel und verrühre sie mit dem Mixer so lange, bis die Masse homogen ist.
  • Ich lasse das Ganze etwa 10 Minuten stehen, damit die Kokosflocken die Feuchtigkeit anziehen können.
  • Monsterchen formen und verzieren
  • Ich fülle die eingefärbten Kokosflocken in eine kleine Schüssel.
  • Dann ziehe ich mir Einweghandschuhe an, steche mit einem Kaffeelöffel gleich große Portionen aus der Kokosmasse und wälze diese in meinen Händen zu einer Kugel. Dann setze ich die Zuckeraugen an die gewünschte Position und wälze die Kugel anschließend in den gefärbten Kokosflocken.Halloween Monsterchen
  • Bis ich die Monsterchen serviere, bewahre ich sie im Kühlschrank auf.

Omas Tipp

  • Man kann zusätzlich auch den Teig mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben. Dadurch wird die Farbe insgesamt etwas intensiver und somit ist auch innen, wenn man hineinbeißt, Farbe zu sehen.
  • Ist der Teig zu weich zum Formen, stelle ich ihn einfach kurze Zeit in den Kühlschrank und verarbeite ihn dann weiter.