Haferflockenkeks

Meine Schwester hat irgendwo knusprige Haferflockenkeks gegessen, die ihr gut geschmeckt haben. Sie wusste aber nicht, wo man sie bekommt und hatte auch kein Rezept dafür.
Das brachte mich auf die Idee mit dem Eiweiß ein bisschen zu experimentieren, das ich gerade übrig hatte. 
Da sie unter einer Nussallergie leidet, habe ich Mandeln genommen, mir schmecken sie aber mit Walnüssen besser.
Das ist dabei herausgekommen: Gesund – aber doch gut!

Zutaten

100 g Haferflocken
35 g Zucker
45 g Eiweiß
30 g Butter
2 P. Vanillezucker
30 g geschälte und geriebene Mandeln
30 g geschälte und gehackte Mandeln
Prise Salz

Zubereitung

Ich röste die Haferflocken in der Butter hellbraun an und lasse sie auskühlen.
Das Eiweiß schlage ich mit dem Zucker schmierig, also nur so lange, dass sich eine schaumige aber nicht steife Masse bildet.
Dann mische ich die übrigen Zutaten unter und setze mit einem Kaffeelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder fülle sie in Mini-Muffinformen.

Ich backe sie bei 160°C Umluft etwa 15 Minuten und lasse sie bei 130°C Ober/Unterhitze noch 15 Minuten trocknen.

Die ausgekühlten Kekse unbedingt in ein Schraubglas füllen, damit sie knusprig bleiben.