Germknödel

Germknödel

Recipe by Renate Kaufmann

Es gibt mittlerweile schon fast alle Speisen als Fertigprodukt im Tiefkühlregal. Aber nichts davon schmeckt so gut wie selbst gemacht.
Probiere dieses Rezept und du wirst mir Recht geben.

Zutaten

  • 500 g griffiges Mehl

  • 30 g frische Germ (Hefe)

  • 200 ml lauwarme Milch

  • 60 g Zucker

  • 50 g Öl

  • 1 Ei + 1 Dotter

  • 1/2 Tl geriebene Schale einer Bio-Zitrone

  • 3 g Salz

  • 1 Kl Rum

  • 6 gehäufte El Powidl (schnittfeste Zwetschkenmarmelade) für die Füllung

  • 3 El Öl auf einem kleinen Teller

  • Butter, Zucker und geriebener Mohn

Zubereitung

  • Zunächst wiege ich alle Zutaten ab. Ich nehme 3 Esslöffel vom Mehl und verrühre es mit 1 Kaffeelöffel Zucker, der Germ und der Hälfte der lauwarmen Milch in der Rührschüssel. Diese Mischung lasse ich 15 Minuten aufgehen.
  • Danach gebe ich das restliche Mehl, Eier, Öl, Zucker, Salz, Zitronenschale, Rum und den überwiegenden Teil der Milch dazu. Ein bisschen Milch lasse ich immer zurück, damit der Teig nicht zu weich wird. Es kommt immer auf das Mehl und die Größe der Eier an wie der Teig wird.
  • Nun lasse ich den Teig im Rührwerk kneten und gebe, wenn nötig, noch die restliche Milch dazu. Löst sich der Teig glänzend vom Rand der Teigschüssel, dann ist er fertig.
  • Jetzt darf der Teig eine halbe Stunde an einem möglichst warmen Platz zugedeckt rasten.
  • Nachdem der Teig schön aufgegangen ist, knete ich ihn händisch einige Male durch, teile ihn in 6 gleich große Stücke, die ich mit der flachen Hand auf der Arbeitsfläche zu Kugeln schleife. Dieses Kugeln fülle ich mit dem Powidl und lasse sie auf einer gut bemehlten Unterlage, damit sie nicht kleben bleiben, zugedeckt 20 Minuten rasten. In dieser Zeit gehen sie wunderbar auf.
  • In der Zwischenzeit stelle ich den Dampfgarer bereit und heize ihn auf.
  • Sind die Knödel gut aufgegangen, gebe ich 3 Esslöffel Öl in eine Untertasse und lege jeden Knödel kurz hinein, damit er nicht im Sieb des Dampfgarers kleben bleibt. Nach 30 Minuten im Dampfgarer sind die Knödel fertig.
  • Solltest du kein solches Gerät besitzen, kannst du die Germknödel natürlich auch in einem sehr großen Kochtopf kochen. Das Wasser solltest du salzen, zuckern und mit einem Schuss Rum aromatisieren und wallend aufkochen. Dann legst du die Knödel ein und kochst sie – zugedeckt – 15 Minuten, aber nur mehr leicht wallend. Dann drehst du die Knödel um und lässt sie noch 10 Minuten zugedeckt leicht köcheln. Sind sie fertig, dann nimmst du sie heraus, stichst sie sofort zweimal an und servierst sie mit geschmolzener Butter, Mohn und Staubzucker.
  • Ich serviere die Germknödel mit geriebenem Mohn, Staubzucker und mit viel heißer Butter.

Omas Tipp

  • Wenn ich nur für meinen Mann und mich koche, dann bleibt mir die Hälfte der Knödel übrig. Ich lege sie auf ein Brett und friere sie ein. Sind sie hart gefroren, dann vakuumiere ich sie und kann sie so recht lange im Tiefkühler aufbewahren.