Wermutwein
selbst gemacht

Wermutwein
selbst gemacht

Rezept von Renate Kaufmann

Schon Hildegard von Bingen hat vor fast 1000 Jahren den Wermutwein zur inneren Reinigung empfohlen. Wermut hilft bei diversen Formen des Unwohlseins.
Er wirkt bei Völlegefühl, regt Speichel-, Gallen- und Magensekretion an, ist krampflösend und durchblutungsfördernd.
Da er stark wirkt, sollte man täglich nur ein Likörgläschen voll davon trinken.

Zutaten

  • 0,7 l Rotwein

  • 1 g getrockneter Wermut

  • 1 kleine Zimtrinde

  • 3 Gewürznelken

  • 75 g Honig

  • Schale einer Bio-Zitrone

  • 6 cl Kognak (3 Schnapsgläschen)

Zubereitung

  • In fülle alle Zutaten in eine Literflasche mit einer großen Öffnung. Dies deshalb, damit ich beim Abseihen des fertigen Wermuts alle Zutaten wieder aus der Flasche bekomme. Ich schüttle die Flasche so lange, bis sich der Honig aufgelöst hat.
  • Nun stelle ich die Flasche an einen dunklen Ort und lasse den Wermutwein 4 Tage rasten.
  • Danach seihe ich ihn ab und fülle ihn in eine hübsche Flasche.
  • Ab nun trinke ich täglich ein Schnapsglas voll davon.