Spargelrisotto

Spargelrisotto

Recipe by Renate Kaufmann

Ich verwende alle Teile des Spargels und bereite daher aus 500 g weißem Spargel immer das Spargelrisotto und eine Spargelsuppe für 2 Personen zu. Das Rezept ist zwar ein wenig zeitaufwändig, das Ergebnis belohnt dich aber für die Mühe.

Zutaten

  • 500 g weißer Spargel

  • 150 g Mittelkornreis (Arborio)

  • 2 Jungzwiebeln

  • 3 El Olivenöl

  • 1 El Butter

  • 600 ml Wasser

  • Suppenpulver

  • 50 ml Weißwein

  • 450 ml Suppe

  • 20 g Butter

  • 50 g Parmesan

  • Salz und Zucker

Zubereitung

  • Ich wasche zunächst den ganzen Spargel gründlich. Dann schneide und werfe ich unansehnliche Anschnitte sparsam weg.
  • Danach schäle ich die Spargelstangen und schneide die holzigen Teile im unteren Bereich ab. Diese und die Schalen werden in leicht mit Suppenpulver, Salz und einer Prise Zucker gewürztem Wasser 25 Minuten gekocht.
  • In der Zwischenzeit schneide ich die etwa 3 cm langen Spargelspitzen ab und lege sie beiseite.
  • Den restlichen Spargel schneide ich in 5-10 mm dicke Scheiben und dünste sie 5 Minuten in Butter.
  • Die ausgekochten Spargelabfälle seihe ich ab und werfe sie weg. Den Spargelsud lasse ich einmal aufkochen und gebe die Spargelspitzen für nur 2 Minuten dazu, denn sie sollen knackig bleiben. Ich hebe sie sofort wieder heraus und lege sie beiseite.
  • 1/3 der gedünsteten Spargelscheiben gebe ich in den Spargelsud und koche sie weich. Daraus entsteht dann die Spargelsuppe.
  • Nun lasse ich das Risotto einmal aufkochen. Fortan lasse ich es nur mehr schwach köcheln und rühre die ganze Zeit um. Eigentlich lasse ich rühren, denn bei mir macht es meine Küchenmaschine. Wenn du selbst rührst, dann musst du immer wieder heiße Suppe dazugeben und ständig rühren.
  • Nach etwa 18 Minuten gebe ich die in Butter gedünsteten Spargelscheiben dazu und lasse weiter rühren.
    Nach cirka 23 Minuten gebe ich den frisch geriebenen Parmesan und die Butter ins Risotto und schmecke ab. Ein wenig Salz ist meist noch nötig.
  • Erst am Teller gebe ich die knackigen Spargelspitzen über das fertige Risotto. Mit einem Glas Weißwein dazu ist es ein Hochgenuss.
  • Für die Spargelsuppe rühre ich einen El Mehl mit 40 ml Schlagobers glatt, gieße es in die Suppe und lasse diese einmal aufkochen. Danach püriere ich die Suppe mit dem Stabmixer. Und schon ist das “Nebenprodukt” fertig.

Omas Tipp

  • Die Frische des Spargels erkennt man: Wenn man die Stangen aneinander reibt, quietschen sie.