Gelatine
richtig verwenden

Gelatinerichtig verwenden

Recipe by Renate Kaufmann, Design by Kathi Kutschera

Gelatine ist eine unverzichtbare und wirkungsvolle Zutat für viele Speisen, vorausgesetzt man behandelt sie richtig. Dabei ist die Temperatur entscheidend.

– Gelatine löst sich ab 50°C auf und verliert über 80°C ihre Gelierkraft.

– Gelatine quillt in – sehr – kaltem Wasser auf. Mindesten 5 Minuten sind dafür notwendig.

– Gelatine sollte man mit ein wenig Flüssigkeit oder einigen Löffeln der Masse, der sie beigefügt wird, erwärmen, auflösen und dann zügig unter die restliche Masse rühren.

– Für Desserts, in denen Obers oder Joghurt geliert werden soll, nehme ich 5 – 6 Blätter
Gelatine für 600 g – 800 g Crememasse.
Für schnittfestes Aspik – wie etwa Tafelspitzsülze – nehme ich bis zu 14 Blätter für 500 ml Flüssigkeit.

ACHTUNG: Gelatine reduziert die Geschmacksintensität. Die Suppe für die Tafelspitzsulz überwürze ich daher absichtlich, damit in der fertigen Speise noch genug Geschmack vorhanden ist.