Fondue-Saucen

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Fondue-Saucen

Recipe by Renate Kaufmann

Ich liebe einfache und schnelle Rezepte. Daher mache ich zuerst eine Saucenbasis, aus der ich dann mit wenigen Handgriffen die Knoblauch-Sauce, die Curry-Sauce und die Sauce tartare bereite.

  • SAUCENBASIS
  • Zutaten
  • 1/3 Mayonnaise

  • 2/3 griechisches Joghurt (10%)

  • Zubereitung
  • Ich verrühre die Zutaten mit dem Schneebesen in einer großen Schüssel und stelle diese Saucenbasis in den Kühlschrank.


  • SAUCE TARTARE
  • Zutaten
  • 250 g Saucenbasis

  • 2 Essiggurkerln feingehackt

  • 1 kleine Zwiebel fein geschnitten

  • 1 El fein geschnittene Schnittlauchröllchen

  • 25 Stück Essigkapern klein gehackt

  • Zubereitung
  • Ganz besonders wichtig ist es die Zwiebel, die Kapern und die Gurkerln so klein wie nur möglich zu schneiden.

  • Alle Zutaten gut vermischen und ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.


  • KNOBLAUCH-SAUCE
  • Zutaten
  • 250 g Saucenbasis

  • 2 – 4 Knoblauchzehen

  • Salz

  • Zubereitung
  • Die geschälten Knoblauchzehen presse ich zweimal durch die Knoblauchpresse und mische sie unter die Saucenbasis. Mit ein wenig Salz schmecke ich die Sauce ab.


  • KREN-GRANTEN-SAUCE
  • Zutaten
  • 200 g Grantenmarmelade (Preiselbeermarmelade)

  • 20 g frisch geriebenen Kren (Meerrettich)

  • 1 El Orangensaft

  • Zubereitung
  • Ich schäle und reibe den Kren ganz fein. Dann wiege ich ihn genau ab und vermische ihn mit der Marmelade und dem Orangensaft. Und schon ist die Sauce fertig.

  • Ich lasse aber auch sie einige Stunden ziehen, damit sich das Kren-Aroma gut verteilen kann.


  • ZWIEBEL-SENF
  • Zutaten
  • Je Esslöffel klein geschnittener weisser Zwiebel nehme ich zwei Esslöffel Estragonsenf.

  • Zubereitung
  • Zwiebel und Senf werden vermischt und über Nacht zum Rasten in den Kühlschrank gestellt.


  • CURRY-SAUCE
  • Zutaten
  • 100 g Saucenbasis

  • 100 g Banane, geschält gewogen

  • 5 g Curry

  • Cayennepfeffer oder 1 Kl Chiliöl

  • Zubereitung
  • Die Saucenbasis und die geschälte Banane mixe ich in einem hohen Rührbecher mit dem Stabmixer.

  • Dann gebe ich nach und nach das Currypulver (vorsichtig, denn jede Currymischung wirkt anders) dazu und schmecke mit Cayennepfeffer oder Chiliöl ab.

  • Diese Sauce kannst du sofort verwenden.