Rumkugeln
aus Hafermark

Rumkugeln aus Hafermark

Rezept von Renate Kaufmann, Photo by Kathi Kutschera

Kein Mensch glaubt, dass Hafermark so gut schmecken kann.

Zutaten

  • 250 g Hafermark

  • 220 g Staubzucker

  • 30 g Vanillezucker

  • 250 g Butter

  • 120 g Kochschokolade

  • 1 gehäufter Esslöffel Kakao

  • 3 Stamperln Rum (3 x 2 cl)

  • 120 g Walnüsse (Nussallergiker können auch gerne Mandeln nehmen)

  • 1 Prise Salz

  • 200 g Schokostreusel

  • 100 kleine Papierkapseln

Zubereitung

  • Ich gebe das Hafermark – keinesfalls darfst du Haferflocken verwenden – in eine Schüssel und verteile den Rum darüber.
  • In der Zwischenzeit erwärme ich Butter und Schokolade miteinander. Dabei darf die Masse nicht wärmer als 40°C werden, weil sonst die Schokolade kristallisiert und verbrannt schmeckt.
  • Nun füge ich den Staubzucker, das Salz, die Nüsse und den Kakao – ich verwende nur echten Kakao – zum Hafermark und vermische alles mit der Gabel.
  • Zuletzt gieße ich die flüssige Butter-Schoko-Mischung dazu.
  • Jetzt rühre ich alles mit den Knethaken glatt und lasse die fertige Masse ein paar Minuten anziehen.
  • Nun ziehe ich Einweghandschuhe an und forme aus der Masse kleine Kugerln, die ich in Schokostreuseln wälze und in kleine Papierkapseln – ich nehme dafür gerne weiße – setze.
  • Die Masse ergibt etwa 90 Kugerln, von denen jedes weniger als jeweils 3 g Zucker, Butter, aber auch Hafermark hat. Eine köstliche Süßigkeit, die man ohne Reue genießen kann.

Omas Tipp

  • GLUTENFREI: Haferflocken/Hafermark hat grundsätzlich eine sehr geringe Menge von Gluten. Es gibt aber auch komplett glutenfreien Hafer. Achte also unbedingt darauf, dass das auch auf der Packung vermerkt ist.